Startseite - Aktuell     Wir über uns     Unsere Partner     Mitglied werden     AlexZander    Download     Kontakt    

www.glinde.de


Operettenkonzert

Unter diesem Motto steht das nächste Operettenkonzert des Vereins Stadtmarketing Glinde für die reifere Jugend. Allerdings dürfen sich auch jüngere Operettenfreunde um Karten bemühen. Und das sollte bald geschehen, denn 2016 sind sie schnell ausverkauft gewesen.

Am 24. Juli begann der Vorverkauf bei Juwelier Gustke (Markt 16) und bei Edeka-Meyer (Möllner Landstr. 24) für das Konzert, das am Sonnabend, 7. Oktober, um 16 Uhr im Festsaal des Bürgerhauses stattfindet. Die Karten kosten einheitlich 15 Euro. Es gilt freie Platzwahl. Einlass ist ab 15:30 Uhr.

Die Sopranistin TANYA ASPELMEIER studierte Gesang an der Musikhochschule Hamburg. Ihr Repertoire in Oper, Oratorium und Lied spannt einen Bogen vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik. Gastengagements führten sie auf zahlreiche deutsche Bühnen, nach Madrid und Bilbao sowie auf Festivals wie in Baden-Baden, Bayreuth, Feldkirch, Guadalajara (Mexiko), La-Chaise-Dieu , Ribeauvillé, Salzburg, Saintes, Sydney, Tokio , Wien etc.

Tanya Aspelmeier trat im Rahmen internationaler Konzertengagements in Europa, Asien, Australien und Südamerika auf. Sie unterrichtet neben internationalen Meisterkursen auch an der Hochschule für Künste Bremen und am Hamburger Konservatorium. 2013 debütierte die Sopranistin in Wagners "Parsifal" in Dortmund, Essen und Madrid unter der Leitung von Thomas Hengelbrock. 2015 war Tanya Aspelmeier u.a. in der Laeiszhalle Hamburg mit den Vier letzten Liedern von Richard Strauss zu hören. Zu Beginn diesen Jahres war sie u.a. in einer ungewöhnlichen Produktion an der Staatsoper Hamburg (Inszenierung Calixto Bieito) zu Gast und ist in "Moses und Aron" im Rahmen der Elbphilharmonieeröffnung unter Ingo Metzmacher aufgetreten.

Der Tenor KNUT SCHOCH studierte an der Musikhochschule Hamburg und vervollkommnete seine Studien in diversen Meisterkursen unterschiedlicher Ausrichtung. Sein umfangreiches, weit gefächertes Repertoire spannt einen Bogen von Werken des Mittelalters bis zu Uraufführungen zeitgenössischer Musik. Besonderen Raum nehmen hier neben dem Bereich Oratorium auch der Liedgesang, die Kammermusik sowie die barocke und klassische Oper ein: er stand in Partien von Monteverdi, Keiser, Händel, Telemann, Mozart u.a. weltweit auf der Bühne.

Als Solist ist er auf bedeutenden Podien zu hören und ist gefragter Gast bei renommierten Festivals; Tourneen führen ihn durch fast alle Länder Europas, nach Asien, Amerika und Australien. Er wirkte an vielen Radio- und Fernsehproduktionen mit und ist auf über 100 CDs zu hören. Seit 1993 unterrichtet er am Hamburger Konservatorium, lehrte von 1999-2002 als Professor an der Hamburger Musikhochschule, 2008-2014 an der Hochschule für Künste Bremen, war Gastdozent u.a. an Universitäten in Japan, Hong Kong und Australien und gibt weltweit Gesangskurse.

 

GERD BELLMANN am Piano, geboren in Hamburg, ist ein Musiker mit einem breit gefächerten Talent. Er studierte Schulmusik, Dirigieren und Komposition in Hamburg. Als diplomierter Klavierpädagoge und Musiktheoretiker unterrichtete er in Gymnasien und lehrt seit Jahren an der Musikhochschule Lübeck.

Gleichzeitig sucht er immer wieder die musikalische Praxis als Leiter diverser Theaterproduktionen und musikalischer Märchen sowie als Komponist, als Sänger und Pianist.

 

 

 

 

 

 

JANA MISHENINA ist in Moskau geboren, wo sie auch ihre Ausbildung als klassische Geigerin absolviert hat. Nach ihrer Auswanderung nach Deutschland spielte sie in verschiedenen Kammer- und Sinfonie-orchestern wie z.B. Concerto Grosso Frankfurt, Deutsche Kammer-philharmonie Bremen oder Philharmonie der Nationen. Sie wurde Mitglied der Gruppe "Die Extravaganten", mit der sie während zweier Jahre den legendären Kabarettisten Robert Kreis auf Tourneen durch ganz Deutschland begleitete.

Nach ihrer Ausbildung hat sie ihren persönlichen Ausdruck in internationaler und russischer Folklore gefunden. Seit ihrem Umzug nach Hamburg spielt sie in verschiedenen internationalen Formationen von Klezmer bis italienische Musik, von Swing bis Pop. Außerdem tritt sie regelmäßig als Solistin mit einem Programm aus Zigeunerliedern auf. Im Jahr 2006 entstand das "Trio Macchiato". Die Gruppe spielt auf nationalen und internationalen Bühnen. Und mit ihren Kolleginnen vom "Elbiana Quartett" sucht Jana Mishenina stets neue Wege zwischen Klassik, Tango, und Moderne.