Startseite - Aktuell     Wir über uns     Unsere Partner     Mitglied werden     AlexZander    Download     Kontakt    

www.glinde.de

Unser Blitzlicht im Januar 2017

150 Jahre Kreis Stormarn

Bevor der Kreis Stormarn am 22.09.1867 entstand, gehörten die Herzogtümer Schleswig und Holstein noch zu Dänemark. Im Deutsch-Dänischen Krieg von 1864 hatten Österreich und Preußen gemeinsam die Verwaltung über die so genannten Elbherzogtümer errungen. Nach dem Deutschen Krieg von 1866 annektierte Preußen ganz Schleswig-Holstein und gliederte es am 12. Januar 1867 in Preußen ein. Gemeinsam mit Preußen wurde Schleswig-Holstein 1867 Gliedstaat des Norddeutschen Bundes und 1871 des Deutschen Kaiserreichs.

Der Landkreis Stormarn entstand am 22.09.1867 durch die "Verordnung betr. die Landgemeinde-Verfassungen im Gebiete der Herzogtümer Schleswig und Holstein"., durch welche auch den Gemeinden die Selbstverwaltung gestattet wurde. Dienstsitz des Kreises wurde zunächst Schloss Reinbek. 1873 wurde die Kreisverwaltung nach Wandsbek verlegt. Durch das Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 wurde der Kreis Stormarn etwa halbiert. Stormarn musste die Stadt Wandsbek und die Landgemeinden Bergstedt, Billstedt, Bramfeld, Duvenstedt, Hummelsbüttel, Lemsahl-Mellingstedt, Lohbrügge, Poppenbüttel, Rahlstedt, Sasel, Steilshoop und Wellingsbüttel an Hamburg abgeben.

Der Sitz der Kreisverwaltung blieb zunächst noch das Stormarnhaus in Wandsbek, bis dieses 1943 ausgebombt wurde. Ab 1944 wurden die Dienststellen der Kreisverwaltung in Bad Oldesloe zusammengefasst, bis dort auch der offizielle Sitz 1949 begründet wurde. Anfang der 50er Jahre wurde das neue Stormarnhaus dort errichtet.

Auch wenn der Kreis formell erst am 22. September Geburtstag hat, gibt es aus Anlass des Jubiläums 2017 "mehr als 150 Veranstaltungen" in Stormarn. Darunter u. a. in Glinde:

  • 2. Februar Dia-Vortrag zu "150 Jahre Stormarn"
  • 25. April Vortrag "Karl Ballmer in Glinde"
  • 2. Mai Vortrag "Die 11 Volkshochschulen im Kreis"
Alle Veranstaltungen und nähere Informationen finden Sie unter www.kreisjubilaeum.de
Blitzlicht