Startseite - Aktuell     Wir über uns     Unsere Partner     Mitglied werden     AlexZander    Download     Kontakt    

www.glinde.de

Unser Blitzlicht im April 2014

Marcellin Verbe

"Solange es Menschen gibt, die sich erheben und rufen:
‚Lasst den Hass und die Gewalt zurückweichen!'
solange gibt es Hoffnung für die Menschheit."

Marcellin Verbe

Der Mitbegründer der Verschwisterung zwischen Glinde und St. Sébastien und Glinder Ehrenbürger

Dr. Marcellin Verbe

wäre am 1. April 2014 100 Jahre alt geworden.

Der am 1. April 1914 in Nantes geborene Marcellin Verbe studierte nach dem Besuch des Gymnasiums Medizin, heiratete seine Frau Aimée 1937 und erwarb sein Diplom als Mediziner 1939 in Paris. Schon kurz darauf wurde er einberufen und leistete Wehrdienst als Chirurg im Sanitätsdienst. Im Elsass geriet er in deutsche Gefangenschaft, wurde aber als Arzt wieder nach Hause entlassen.

Dr. Verbe ließ sich als praktischer Arzt in St. Sébastien nieder, engagierte sich aber daneben in der Résistance, der französischen Widerstandsbewegung. Anfang 1944 wurde er von der Gestapo verhaftet und in das Konzentrationslager Buchenwald deportiert. Dort gelingt ihm im April 1945 während der Zwangsarbeit die Flucht. Statt nach Hause zu gehen, schließt er sich einer amerikanischen Einheit an und begleitet als Arzt die Deportierten und Kriegsgefangenen zurück nach Frankreich. Erst im Juli 1945 kommt er wieder nach Hause, wo seine Frau inzwischen (bis 1947) das Amt der Bürgermeisterin wahrnimmt.

Sein Engagement im Widerstand gegen die Nazis wird mehrfach ausgezeichnet, so u. a. mit dem Orden der Ehrenlegion und der Résistance-Medaille.

Verbe engagiert sich für die Stadt, in der er sich niedergelassen hat. 1953 wird er Bürgermeister und bleibt es bis 1983, 1957 zusätzlich Abgeordneter im Departement Loire-Atlantique, von 1970 bis 1982 auch dessen Vizepräsident. 1958 trifft Marcellin Verbe in Lüttich auf den Glinder Gemeindevertreter und Lehrer Arthur Christiansen. Beide sind beseelt von dem Gedanken, ein einiges Europa mit zu entwickeln, dessen Fundament in den Herzen der Menschen und auf der Basis der Gemeinden entstehen soll. Das unermüdliche Werben dieser beiden Männer führt 1964 zum Abschluss des Verschwisterungsvertrages zwischen Glinde und Saint-Sébastien-sur-Loire, dessen 50-jähriges Bestehen im Juli 2014 in Glinde gefeiert werden wird.

Marcellin Verbe war in seiner Jugendzeit auch ein erfolgreicher Sportler. Er erwarb mehrere Meisterschaften auf regionaler und nationaler Ebene in der Leichtathletik, im Rudern und im Rugby.

Marcellin Verbe
Die Ehepaare Aimée und Marcellin Verbe sowie Gertie und Arthur Christiansen bei der Umbenennung des Glinder Bürgerhauses in Marcellin-Verbe-Haus.

Seine herausragenden Verdienste um die europäische Einigung und die Verschwisterung wurden 1979 mit dem Ehrenbürgerrecht der Stadt Glinde gewürdigt. 1990 wurde das Glinder Bürgerhaus zum "Marcellin-Verbe-Haus" umbenannt.

Dr. Verbe starb am 22.09.2000. Im Jahr darauf benannte St. Sébastien den Platz vor dem noch von ihm geplanten Rathaus als "Place Marcellin Verbe" und widmete ihm eine große Ausstellung, die 2003 auch in Glinde gezeigt wurde.

Vertreter der Stadt Glinde werden ihren großen Freund und Ehrenbürger am 1. April mit einer öffentlichen Feierstunde ehren.

Blitzlicht