Startseite - Aktuell     Wir über uns     Unsere Partner     Mitglied werden     AlexZander    Download     Kontakt    

www.glinde.de

Unser Blitzlicht im Juli 2015

Ex und hopp: Auch die "Alte Wache" ist Geschichte

Die neue Siedlung "An der alten Wache" im Bereich des ehemaligen Bundeswehrdepots liegt nun nicht mehr an der "Alten Wache". Nach Depotbahnhof, Stabsgebäuden und Eingangsbereich ist nun auch das alte Wachgebäude praktisch über Nacht verschwunden.
Ein "neuer Eigentümer" habe - wie man hört - die Wache abreißen lassen, um dort ein dreigeschossiges Wohngebäude mit zusätzlichem Staffelgeschoss zu errichten. So ist nun ein weiteres Stück der Glinder Ortsgeschichte verschwunden.
Die Stadt hat es leider seit 2003 nicht fertig gebracht, sich die erhaltenswerten Gebäude zu sichern oder wenigstens verbindliche Vereinbarungen darüber zu treffen. Schade.

Aber leider ist das noch nicht alles:

Demnächst wird auch das Ochsenblut-rote ehemalige Deputathaus des Gutes Glinde an der Ecke Oher Weg / Avenue St. Sébastien verschwinden, das jahrzehntelang die Kulturkneipe FILOU beherbergte. Zum Jahresende oder Anfang 2016 soll das Gebäude abgerissen werden, um Platz für vierzehn Wohnungen auf 5 ½ Geschossen zu machen.

Die Stadt Glinde wandelt ihr Gesicht in großen Schritten.

Dabei bleibt Altes auf der Strecke und Neues entsteht. In einem gewissen Maße ist dies eine normale Entwicklung, wenngleich nicht alles Neue auch besser sein muss.

Politik und Verwaltung werden sich jedenfalls später daran messen lassen müssen, ob sie parallel zu den großen Modernisierungsschritten auch die Wohn- und Aufenthaltsqualität in angemessener Schrittlänge angepasst haben. Sonst entwickelt sich auch unsere Stadt weiter auf dem Weg in die Beliebigkeit.

Blitzlicht