Startseite - Aktuell     Wir über uns     Unsere Partner     Mitglied werden     AlexZander    Download     Kontakt    

www.glinde.de

Unser Blitzlicht im Juli 2017

50 Jahre Glinder Bürgerhaus

Am 15. Juli ist es genau 50 Jahre her, dass das Glinder Bürgerhaus am Markt 2 fertiggestellt und eingeweiht wurde.


Bürgerhaus mit Ladenzeile in den 1970er Jahren
Foto: Lothar Neinass

In den 1960er Jahren gab es einen heftigen Streit zwischen den Fraktionen der damaligen Glinder Gemeindevertretung. Die damals oppositionelle CDU-Fraktion wollte bei den großen Investitionen zunächst das Rathaus verwirklichen, weil viele Bürger schon seit Jahren dafür Bauabgaben und Ansiedlungs-leistungen gezahlt hatten.

Dagegen engagierte sich die seinerzeitige Mehrheitspartei SPD dafür, dass zunächst ein Haus für die Bürger und Vereine gebaut werden sollte, das Bürgerhaus.

Das klang populär, und natürlich setzte sich die Mehrheit auch durch.

Am 15.07.1967 war Einweihung. Doch schon bald darauf gab es lange Gesichter, denn die Verwaltung zog von ihrem bisherigen Domizil im Togohof in das neue Gebäude ein und zweckentfremdete es als provisorisches Rathaus.

Erst am 17. August 1991 änderte sich dies, als endlich das erste Rathaus eingeweiht werden konnte. So konnte damals die Stadtbücherei von der Enge des Gutshauses in das Erdgeschoss des Bürgerhauses umziehen. Die politischen Gremien, die VHS und Vereine erhielten im 1. Obergeschoss Sitzungsräume, und im 2. OG blieb der große Festsaal erhalten.

Seit dem 25-jährigen Verschwisterungsjubiläum im Juli 1990 trägt das Bürgerhaus zu Ehren des Mitbegründers der Verschwisterung zwischen Glinde und St. Sébastien und dessen langjährigen Bürgermeisters den Namen "Marcellin-Verbe-Haus".


Bürgermeister Hans-Peter Busch enthüllt 1990
den Schriftzug mit dem neuen Namenszusatz
Blitzlicht