Startseite - Aktuell     Wir über uns     Unsere Partner     Mitglied werden     AlexZander    Download     Kontakt    

www.glinde.de


Die Friedhofskapelle

Am Willinghusener Weg, direkt neben der evangelischen St. Johanneskirche, befindet sich der kommunale Friedhof.

Sein Eingangsbereich ist geprägt durch die schlichte und dennoch würdige Eleganz der Friedhofskapelle, die 1958 nach Plänen des Reinbeker Architekten C. E. Hausmann fertig gestellt wurde.


Die Kapelle ist auch im Inneren sehenswert.   

Zeittafel:

  • 29.12.1953 Die Gemeinde Glinde erwirbt das Waldstück neben der Kirche von dem Hamburger Dr. Sandow, um dort den kommunalen Friedhof anzulegen. Ein zweites Teilstück wird 1955 hinzu gekauft.
  • April 1956 Die Gemeindearbeiter haben das Areal vollständig gerodet und eingefriedet.
  • 18.01.1957 Architekt C. E. Hausmann, Reinbek, wird die Gesamtplanung für Friedhofskapelle, Leichenhalle, Wirtschaftsgebäude und Werkswohnung übertragen. Der evangelische Pastor Ihloff und der katholische Pfarrer Blaik wirken bei der Planung mit.
  • 13.07.1958 Der Friedhof wird eingeweiht und für Bestattungen frei gegeben.
  • Klick für großes Bild

  • 16.11.1958 Am Volkstrauertag 1958 wird die neue Friedhofskapelle, die eine Orgel des Orgelbauers Weigle aus Echterdingen bekommen hatte, geweiht.

Kultur: