Startseite - Aktuell     Wir über uns     Unsere Partner     Mitglied werden     AlexZander    Download     Kontakt    

www.glinde.de


Lebensbaum

Lebensbaum Foto BuschWenn man das Schulzentrum Oher Weg vom Hirtenweg her betritt, begegnet einem die an einen Totempfahl erinnernde Skulptur "Lebensbaum" des Künstlers Siegfried Assmann aus Großhansdorf.


Die 3,50 m hohe Bronzestatue zeigt die vielen Gesichter und Emotionen der Menschen und greift die bekannten Worte auf, die dem Indianer Cree zugeschrieben werden: "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann!"


Arbeiten des Künstlers begegnen einem bei vielen öffentlichen Bauvorhaben in ganz Deutschland. Die Plastik wurde 1985 als "Kunst am Bau" im Schulzentrum aufgestellt und kostete damals 28.000 Mark.

Kultur: