Startseite - Aktuell     Wir über uns     Unsere Partner     Mitglied werden     AlexZander    Download     Kontakt    

www.glinde.de

 
Hallo, liebe Freunde!
Auf dieser Seite findet ihr
die "Glinder Zander-Variationen";
jeden Monat ein neues Rezept aus
unserer Hobby-Küche.
Viel Spaß beim Ausprobieren!
Euer AlexZander
AlexZander

Juli 2007
Nr. 46: Zander in der Haselkruste

(Hauptgericht für 4 Personen, mittlere Schwierigkeit)

4 Zanderfilets von ca. 160-180g ohne Haut, 0,4 L trockener Rheingauriesling, 30g Zucker, 80g gehackte Haselnüsse, 80g geriebenes altes Brötchen, 150g Butter, 1 Ei, ½ Stange Porree, 1 EL Creme fraiche, grüne Pfefferkörner, 2 Töpfchen Kresse, Salz und Pfeffer.

Backofen auf 230° (nur Oberhitze) vorheizen.
Riesling mit dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen und langsam köchelnd auf die Hälfte reduzieren. Beiseite stellen.

Die Fischfilets waschen, trocknen, salzen und pfeffern.
1 gehäuften TL grüner Pfefferkörner mit der Gabel zerdrücken. Aus 120g Butter, den Nüssen und dem Brötchen, Pfeffer und dem Ei einen Teig für die Kruste kneten.
Die restliche Butter kalt stellen.

Eine Auflaufform ausbuttern, den Fisch hinein geben und auf dem Herd bei großer Hitze von beiden Seiten je eine Minute anbraten. Vom Feuer nehmen und die Fischfilets einzeln mit dem Krustenteig bedecken. Im Backofen bei 230° Oberhitze ca. 4 - 5 Minuten backen, dass eine braune Kruste entsteht.

Inzwischen den reduzierten Riesling wieder erhitzen, Creme fraiche hinzugeben und aufkochen. Die verbliebenen 30g kalte Butter in kleinen Stückchen zur Soße geben und untermixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Porreestange in streichholzgroße Streifen schneiden. Auf je einem tiefen Teller die Soße anrichten, den Fisch auflegen. Mit Kresse und den Porreestreifen dekorieren. Dazu passen Ciabatta oder Baguette - und natürlich der restliche Rheingauriesling.

AlexZander wünscht guten Appetit!


AlexZander: